FANDOM


LEGENDE:

--> Ereignisse, die vor dem ersten Buch der Serie liegen.
--> Ereignisse, die Teil der Handlung in den Büchern sind.


2028

  • Nachdem sich die Menschheit, wegen separatistischer Bewegungen in den Osteuropäischen Nationen, nahe am Rand eines Dritten Weltkrieges befunden hat, wird eine übergeordnete Instanz gebildet, die sich aus den Vertretern aller ehemaligen Einzelnationen zusammensetzt.
  • Es wird beschlossen, dass die UNO in dieser neuen Organisation aufgeht.
  • Der Notwendigkeit enthoben einen Großteil des Bruttosozialproduktes für Kriegsangelegenheiten aufzubringen, nimmt die technische und wissenschaftliche Entwicklung der Menschheit einen rasanten Aufschwung.
  • Die Ziele der Menschen richten sich fortan vordringlich auf die Eroberung des Weltalls.

2029

  • Die erste Mondbasis mit einer permanenten Besatzung wird errichtet.

2048

  • Ein erster bemannter Flug zum Mars wird mit großem Erfolg durchgeführt. Dabei werden von den Raumfahrern dieser Mission umfangreiche Daten gesammelt, welche die Voraussetzungen für eine spätere Besiedlung des Mars prüfen sollen.

2063

  • Auf dem Mars wird die erste ständig bemannte Forschungsstation errichtet.

2097

  • Dank neuer Antriebstechniken und Verbundstoffe kann noch vor Beginn des 22.Jahrhunderts die erste bemannte Mission zum Saturnmond Titan erfolgen. Bei dieser Mission stellt sich heraus, dass der Titan gute Voraussetzungen für eine Forschungsbasis bietet, von der aus Missionen zu den äußeren Planeten des Sol-Systems durchgeführt werden können.

2102

  • Die endlich geeinte Menschheit bildet die erste Weltregierung. Alle von Menschen besiedelten Territorien werden von nun an unter dem Begriff Terranisches Reich zusammengefasst.
  • Casablanca wird zur neuen Hauptstadt der Weltregierung bestimmt.

2105

  • Ab diesem Zeitpunkt wird das Terranische Reich vom neuen Regierungsgebäude in der Hauptstadt Casablanca aus regiert.

2132

  • Von der Forschungsbasis auf Titan aus werden die ersten bemannten Weltraummissionen zum Pluto und nach Eris gestartet. Dabei werden in der Folgezeit auch ein halbes Dutzend weiterer transneptunischer Objekte, durch Minilabore die von Sonden abgesetzt werden, erforscht. Hierbei gelangen die Wissenschaftler der Erde zu neuen Erkenntnissen über den Aufbau des Sonnensystems.

2177

  • Der erste Fusionsreaktor wird erfolgreich getestet. Mit diesem technischen Sprung löst die Menschheit ihr drohendes Energieproblem dauerhaft.

2204

  • Wissenschaftler entwickeln auf dem Mars den ersten funktionsfähigen Schwerkraftgenerator. Schon wenige Jahre später hält dieses Gerät Einzug in die Raumfahrttechnik und auch alle Außenposten abseits der Erde werden mit solchen Geräten ausgestattet.

2217

  • Der EM-Schutzschild wird entwickelt. Er bildet, in vielfacher Stärke das Elektro-Magnet-Feld der Erde nach. Mit dieser Schildtechnik werden zunächst alle planetaren Außenbasen ausgerüstet.
  • Nach einer Phase von permanenten Verbesserungen dieses Systems können schließlich auch Aggregate gebaut werden, die kompakt genug sind, in Raumschiffen eingebaut zu werden, um die Insassen vor gefährlicher Strahlung zu schützen. Dicke Raumschiffspanzerungen, die diesen Zweck bis dahin erfüllten, entfallen fortan.

2231

2250

  • Erste Sonden werden nach Sirius A und B entsandt.

2256

  • Der Hyperfeld-Konverter wird entwickelt. Er umgibt ein Raumschiff mit einer besonderen Art von Energiefeld, das es dem Raumschiff ermöglicht in den Hyperraum einzudringen. Nach ersten erfolgreichen Testflügen steht fest, dass Raumschiffe, die mit diesem Gerät ausgestattet sind, bis zu 4,23 Lichtjahre pro Stunde zurücklegen können.
  • Wissenschaftler versuchen herauszufinden, warum keine höhere Geschwindigkeit im Hyperraum erreicht werden kann, doch es bleibt schließlich bei der Theorie, dass es sich hierbei um eine natürliche Eigenschaft des Hyperraum handelt.

2259

  • Erfolgreiche bemannte Mission zu Barnards Stern. Dieser Flug beweist, dass die Hyperflugtechnik sicher ist. Jedoch stellt sich gleichfalls heraus, dass es im Hyperraum Strömungen, Strudel und sogar so etwas wie Stürme gibt, welche sich auf den Flug eines Raumschiffs auswirken.

2267

  • Die Begrünung der Wüste Sahara, und einiger weiterer unwirtlicher Gegenden Terras wird in die Wege geleitet, um neuen Lebensraum für die Bewohner des Planeten zu schaffen.

2271

  • Nachdem sich herausstellt, dass der zweite Planet des Sirius-Systems erdähnliche Bedingungen aufweist, wird dort die erste extrasolare Kolonie gegründet.

2280

  • Dank gewaltiger Fortschritte in der Ökologietechnik können Anstrengungen unternommen werden die Venus und den Mars zu terraformen.

2292

  • Venus und Mars verfügen nun über eine atembare Sauerstoffatmosphäre und ein erdähnliches Ökosystem kann auf beiden Planeten etabliert werden.

2302

  • Der Saturnmond Titan wird terraformt.

2312

  • Der Gravo-Magnet-Antrieb (kurz: GMA) wird entwickelt und ersetzt fortan die bisherigen Rückstoßaggregate auf irdischen Raumschiffen.

2320

  • Erste Langstreckensonden, ausgerüstet mit der neuesten irdischen Technik, erforschen die Hyaden.

2332

  • Langstreckensonden werden zu den Plejaden entsandt.

2335

  • Die Menschheit kolonisiert drei von insgesamt 42 Planeten des Wega-Systems - und zwar den siebten, den achten und den neunten Planeten.

2351

  • Auf dem vierten Planeten des Capella-Systems wird ein Außenposten errichtet.

2382

  • Auf dem achten Planeten der Wega kommt es zu einem politischen Umsturz und die Rebellen starten bewaffnete Übergriffe auf Wega-VII und Wega-IX, mit dem Ziel alle drei Planeten des Systems in ihre Gewalt zu bekommen.

2383

  • Truppen von der Erde schlagen die Revolte im Wega-System nieder.
  • Die Drahtzieher des Unternehmens, bei dem zehntausende Kolonisten den Tod gefunden haben, werden von einem Tribunal auf Terra zum Tode verurteilt.

2384

  • Aufgrund der Ereignisse im Wega-System wird von der Regierung auf Terra beschlossen, eine bewaffnete Raumflotte aufzustellen, mit dem Ziel solche Revolten zukünftig im Keim ersticken, und die zivile Bevölkerung besser schützen, zu können.

2400

  • Die Erste Flotte der Raumflotte, welche insgesamt 90 Kriegsschiffe und 10 Versorgungseinheiten umfasst, wird mit einem großen Festakt zu Beginn des neuen Jahrhunderts in Dienst gestellt. Die Hauptbewaffnung der Kriegsschiffe besteht dabei aus Railguns, die Projektile mit Explosionsladung mit halber Lichtgeschwindigkeit verschießen.

2450

  • Bis zu diesem Jahr werden vier weitere Raumflotten derselben Stärke in Dienst gestellt. Mittlerweile wird das Offiziers-Corps der Flotte auf der Venus, dem Mars, und auf Titan, der ebenfalls erfolgreich terraformt worden ist, ausgebildet.
  • Nur die besten Kadetten verbringen die zweite Hälfte ihrer vierjährigen Ausbildung auf Terra, wobei Absolventen der Sektion-Terra, bei der Vergabe von guten Posten, auf eine bevorzugte Behandlung hoffen dürfen.

2459

  • Das erste Kriegsschiff mit phasengesteuerten Plasmakanonen, und einem zweifach gestaffelten
    Dual-Schild, der wahlweise entweder feste Objekte, oder Energiestrahlen abwehren kann, wird in Dienst gestellt. Dieses Kriegsschiff ist allen anderen an Schlagkraft weit überlegen.

2460

  • Alle Kriegsschiffe der Flotte werden mit Plasmageschützen nachgerüstet.

2502

  • Die Expansionsphase der Menschheit in Richtung geeigneter Planeten der Hyaden und der Plejaden beginnt. Sie markiert den Beginn dessen, was später in den Geschichtsbüchern, als die sogenannte "Erste große Expansionsphase" bezeichnet wird.

2514

2570

2582

  • Mehrere Sternensysteme in der Umgebung des Falken-Nebels werden kolonisiert.

2625

2648

  • Bis zu diesem Jahr werden der Orion-Nebel, M-6 und das weit entfernte Sternensystem Harrel, benannt nach seinem Entdecker, Wayne Harrel, angeflogen und erforscht.

2720

  • Die Kolonisierung der Hyaden, der Plejaden und der Gegend um den Falken-Nebel wird massiv vorangetrieben.
  • Die Menschheit breitet sich immer weiter über das bekannte Weltall aus, das nun bis zu einer maximalen Entfernung von 3000 Lichtjahren rund um das Sol-System herum, weitgehend kartographisch erfasst ist.

2898

2900

  • Bis zu diesem Jahr driften die Interessen der Menschen auf den verschiedenen kolonisierten Welten immer weiter auseinander und schließlich zersplittert das Terranische Reich in fünf autarke Sternenreiche.

2904

  • Diana Delaney wird im Jahr 2904 auf dem dritten Planeten des Harrel-Systems geboren.

2936

  • Kelvin Harrel trifft auf Diana Delaney und verliebt sich in die energische, junge Frau.

2940

  • Kelvin Harrel und Diana Delaney heiraten.

2950

  • Alle fünf Splitterreiche rüsten Massiv auf. Im Bestreben, die Macht ihrer Gebiete zu festigen, werden mehrere, mit aller Härte ausgefochtene, Kriege geführt, die sich über weite Gebiete des bekannten Weltalls ausbreiten. Kaum eine von Menschen besiedelte Welt bleibt davon unberührt.

2987

  • Unter Terras Führung, der Hauptwelt des Machbereiches der sich noch immer Terranisches Reich nennt, kommt es schließlich zu Friedensverhandlungen, und eine Reihe von Verträgen, die den einzelnen Sternenreichen die vollkommene Autarkie garantiert, wird ratifiziert.

2992

3001

3100

3110

  • Einige der Sternenreiche beginnen, sich bei den jährlich abgehaltenen Handelsgesprächen, von den anderen Sternennationen übervorteilt zu fühlen. Einige gewiefte Politiker versuchen, diese Unzufriedenheit für ihre Ziele auszunutzen.

3114

3158

3166

3180

  • Bedingt durch die nun fast zweihundert Jahre anhaltende Friedensphase wiegt sich die Regierung auf Terra in relativer Sicherheit. Niemandem auf der Erde wird bewusst, dass das Imperium den Zenit seiner Entwicklung bereits überschritten hat.
  • Wichtige technich-wissenschaftliche Fortschritte werden nun überwiegend in den vier anderen Sternenreichen gemacht.
  • Terra baut auf seinen Reichtum, der sich aus den, für das Imperium sehr vorteilhaften, Handelsbeziehungen ergeben hat.

3181

  • Hilaria Inira Mbena beschließt, nach dem Abschluss ihres zivilen Studiums, als Raumfahrt-Ingenieur, eine Karriere als Offizier der Terranischen Raumflotte anzustreben.

3182

3185

  • Im Sommer des Jahres besteht Hilaria Mbena ihre Ausbildung zum Offizier der Terranischen Raumflotte, an der Sektion-Terra, mit Auszeichnung.

3186

  • Arolic Traren schließt die Akademie mit sehr guten Noten ab. Er wird, als Taktischer Offizier im Rang eines Leutnants auf den Schweren Kreuzer SONNENLICHT, einem Raumschiff der Kometenschweif-Flotte, versetzt.

3187

3188

3192

3193

  • Am 12. Februar des Jahres wird Diana Elodie Spencer auf dem Planet Farradeen, der im Zentrum der Plejaden liegt, in der Hauptstadt Tiraleen, geboren.

3197

3198

3199


3200
  • Rian Onoro wird in Nordafrika, auf Terra, geboren.
3201
3202
  • Hilaria Mbena wird, zu Beginn des Jahres, zum Oberstleutnant befördert. Gleichzeitig übernimmt sie das Kommando über den Schweren Kreuzer HC-F-51 TITANIA.
3206
  • Im Herbst des Jahres wird Hilaria Mbena zum Oberst befördert. Sie übernimmt das Kommando über den Schlachtkreuzer BC-C-63 CHARON.
3209
  • Im Alter von 16 Standardjahren beginnt Diana Spencer ihre Ausbildung an der Akademie der Raumflotte von Farradeen.
3211
  • Hilaria Mbena wird zum Brigadier befördert. Sie übernimmt den Posten des Stellvertretenden Flottenkommandeurs der Siebten Flotte.
3213
  • Im Jahr 3213 schließt Diana Spencer die Akademie mit überdurchschnittlich guten Noten in den praktischen Bereichen ab und wird, im Rang eines Leutnants zu den Raumlandetruppen versetzt, was ihrem Wunsch entspricht.
3214
  • Diana Spencer qualifiziert sie sich für den Einsatz bei der 501. Raumlandeeinheit - einer Eliteeinheit, die der Sonnenwind-Flotte zugeteilt ist.
  • Das Oberkommando der Terranischen Raumflotte befördert Hilaria Mbena in den Rang eines Generalmajors und vertraut ihr das Oberkommando über die gesamte Siebte Flotte an.
3215
  • Diana Spencer macht sich auch bei ihren Vorgesetzten in der Sonnenwind-Flotte schnell einen Namen und wird zum Oberleutnant befördert. Sie fungiert im Zuge der Beförderung als Stellvertretende Befehlshaberin einer Raumlandekompanie, die dem Schlachtkreuzer STELLARIS, dem Flaggschiff der Sonnenwind-Flotte, zugeteilt ist.

3200
  • Rian Onoro wird in Nordafrika, auf Terra, geboren.
3201
3202
  • Hilaria Mbena wird, zu Beginn des Jahres, zum Oberstleutnant befördert. Gleichzeitig übernimmt sie das Kommando über den Schweren Kreuzer HC-F-51 TITANIA.
3206
  • Im Herbst des Jahres wird Hilaria Mbena zum Oberst befördert. Sie übernimmt das Kommando über den Schlachtkreuzer BC-C-63 CHARON.
3209
  • Im Alter von 16 Standardjahren beginnt Diana Spencer ihre Ausbildung an der Akademie der Raumflotte von Farradeen.
3211
  • Hilaria Mbena wird zum Brigadier befördert. Sie übernimmt den Posten des Stellvertretenden Flottenkommandeurs der Siebten Flotte.
3213
  • Im Jahr 3213 schließt Diana Spencer die Akademie mit überdurchschnittlich guten Noten in den praktischen Bereichen ab und wird, im Rang eines Leutnants zu den Raumlandetruppen versetzt, was ihrem Wunsch entspricht.
3214
  • Diana Spencer qualifiziert sie sich für den Einsatz bei der 501. Raumlandeeinheit - einer Eliteeinheit, die der Sonnenwind-Flotte zugeteilt ist.
  • Das Oberkommando der Terranischen Raumflotte befördert Hilaria Mbena in den Rang eines Generalmajors und vertraut ihr das Oberkommando über die gesamte Siebte Flotte an.
3215
  • Diana Spencer macht sich auch bei ihren Vorgesetzten in der Sonnenwind-Flotte schnell einen Namen und wird zum Oberleutnant befördert. Sie fungiert im Zuge der Beförderung als Stellvertretende Befehlshaberin einer Raumlandekompanie, die dem Schlachtkreuzer STELLARIS, dem Flaggschiff der Sonnenwind-Flotte, zugeteilt ist.
3216
  • Im Frühjahr des Jahres befindet sich Corvin in seinem zweiten Ausbildungjahr an der Akademie, und er setzt Alles daran, zu jenen Besten zu gehören, die ihre zweite Ausbildungshälfte auf Terra verbringen dürfen.
    (Buch 1)
  • Im Sommer des Jahres tritt Rian Onoro der Raumflotte des Terranischen Imperiums bei und schlägt die Laufbahn als Unteroffizier der Technischen Abteilung bei. Der Hauptteil ihrer zweijährigen Ausbildung findet dabei auf Luna, der Waffenschmiede des Imperiums, statt.
    (Buch 1)
  • Irina Hayes beginnt im Sommer des Jahres ihre Ausbildung an der Sektion-Mars.
    (Buch 1)
3217
  • Dean Corvins Kommilitonin, Kim Tae Yeon versucht, dem jungen Mann näher zu kommen, doch Corvin weist ihre Avancen zurück. Die Gefühle des sehr leidenschaftlichen Mädchens schlagen daraufhin in blanken Hass um und sie setzt alles daran, die Karriere des Jungen zu torpedieren. Auch Corvins bester Freund seit Kindertagen, Kimi Korkonnen, der zusammen mit ihm die Akademie besucht, wird in die düsteren Ränkespiele verwickelt.
    (Buch 1)
  • Im Sommer des Jahres wird Hilaria Mbena zum Generalleutnant befördert. Sie übernimmt den Oberbefehl über alle militärischen Einrichtungen und Flottenteile des Hyaden-Sektors.
    (Buch 1)
3218
  • Bedingt durch den Makel der, wenn auch unbestätigten, Anklage, eine Kameradin sexuell belästigt und in den Selbstmord getrieben zu haben, behaftet, werden Corvin und Korkonnen, trotz sehr guter Abschlussnoten, vom Oberkommando der Flotte zum Nachschubdepot für Militärgüter, auf dem Saturnmond Titan abgeschoben.
    (Buch 1)
  • Rian Onoro schließt ihre Ausbildung zum Unteroffizier erfolgreich ab und verbleibt als Antriebstechnikerin, im Rang eines Unteroffiziers, auf Luna, wo sie innerhalb einer der großen Raumschiffswerften eingesetzt wird.
    (Buch 1)
  • Ab Spätsommer des Jahres darf Irina Hayes aufgrund ihrer hervorragenden Noten, die zweite Hälfte ihrer Ausbildung an der Flottenakademie, an der Sektion-Terra absolvieren. Dort kommen ihr Gerüchte in Bezug auf zwei Kadetten dieser Sektion zu Ohren, welche erst wenige Wochen zuvor dort ihren Abschluss gemacht haben, die sie erschüttern.
    (Buch 1)
3219
  • Generalmajor Arolic Traren, dem Kommandeur der Sonnenwind-Flotte, bleibt das Talent und der unbedingte, Persönliche Einsatz von Diana Spencer nicht verborgen, und im Jahr 3219 befördert er sie persönlich in den Rang eines Hauptmann der Raumlandetruppen.
    (Buch 2)
3220
  • Im Mai des Jahres schließt Irina Hayes die Ausbildung an der Akademie mit Bestnoten ab und wird in den Rang eines Leutnants versetzt. Ihrem Antrag auf die Versetzung zum Flugpersonal der lunaren Flottenwerften wird entsprochen, und so wird sie, als Teil der vorgesehenen Testflug-Crew für den modernsten Flottenneubau - den Leichten Kreuzer NOVA SOLARIS - vorgesehen und trainiert.
    (Buch 1)
  • Kimi Korkonnen wird zum Oberleutnant befördert.
    (Buch 1)
  • Rian Onoro wird, aufgrund hervorragender Leistungen, vorzeitig zum Feldwebel befördert und ihr wird, von ihren Vorgesetzten, die Verantwortung für ein eigenes Technikerteam übertragen.
    (Buch 1)
  • Im November des Jahres wird Generalleutnant Hilaria Mbena in das Cephei-System beordert, wo sie den Oberbefehl über alle im Sektor befindlichen Streitkräfte des Terranischen Imperiums übernimmt, darunter die Vierte, Achte und Neunte Flotte.
    (Buch 1)
  • Am 31. Dezember trifft Irina Hayes, während einer Silvesterfeier auf Luna, auf Kimi Korkonnen. Aufgrund der Gerüchte, die ihr während ihrer Zeit an der Sektion-Terra, über ihn zu Ohren gekommen sind, begegnet sie ihm gegenüber zunächst mit Ablehnung. Im weiteren Verlauf des Abends gelingt es Korkonnen indessen, der jungen Frau den wahren Sachverhalt glaubhaft darzulegen. Später am Abend wird Irina Hayes von Korkonnen dessen bester Freund, Dean Corvin, vorgestellt. Beide sind sich von Beginn an, auf platonischer Ebene, sympathisch.
    (Buch 1)
3221
  • In den Ersten Stunden des Neujahrstages wird das Sol-System von einer Flotte der Konföderation Deneb überfallen.
    (Buch 1)
  • Zu Beginn des Jahres wird Generalmajor Arolic Traren, von der Oberkommandierenden der Raumflotte von Farradeen, an der Spitze dreier Flotten der Farradeen-Allianz, zum Delta-Cephei-System beordert, um den bedrängten Einheiten der Terranischen Raumflotte, die von mehreren Flotten der Konföderation Deneb angegriffen werden, zu Hilfe zu eilen.
    Im Anschluss an die Kämpfe, die von den Flotten Terras und Farradeens gewonnen werden, handelt Traren, im Auftrag seiner Regierung, ein Beistandsabkommen mit General Hilaria Inira Mbena, der neuen Oberkommandierenden der Terranischen Raumflotte, aus. In Folge dieses Abkommens wird der Leichte Kreuzer NOVA SOLARIS, samt dessen Besatzung, dauerhaft Bestandteil der Raumflotte von Farradeen. Im Anschluss kehrt Arolic Traren mit den Flotten von Farradeen zurück in farradeenisches Einflussgebiet.
    (Buch 1)
  • Als Arolic Traren, im März des Jahres, die NOVA SOLARIS, unter dem Kommando von Major Dean Corvin auf eine gefahrvolle Mission in Sonnensystem beordert, bietet er Diana Spencer eine Versetzung zu diesem Raumschiff, und das Kommando über ihr eigenes Raumlandeteam an. Diana Spencer, die seit Beginn des Krieges gegen die Konföderation Deneb auf einen Einsatz brennt, nimmt das Angebot an.
    Kurz darauf trifft sie zum ersten Mal auf Dean Corvin und seinen Ersten Offizier. Zunächst etwas befremdet vom ungewöhnlich jungen Alter der beiden Führungsoffiziere des Leichten Kreuzers, stellt sie jedoch schon bald fest, dass beide Offiziere nicht nur wissen was sie wollen, sondern dass sie ihre Posten an Bord gut ausfüllen.
    Nach zwei Wochen intensiver Vorbereitungen, im Verbund mit den Raumlandesoldaten die der NOVA SOLARIS zugeteilt sind, bricht sie, zusammen mit 164 weiteren Männern und Frauen des Militärs von Farradeen, an Bord des Leichten Kreuzers, zu dem schwierigen Unternehmen auf.
    (Buch 2)
  • Die NOVA SOLARIS landet unbemerkt auf Eris und ein Kommandotrupp, unter Major Corvins Führung, nimmt die Kontrollstation auf dem Planet ein.
    (Buch 2)
  • Wenig später bricht Dean Corvin, an der Spitze eines Stoßtrupps, von Eris aus zum Mars auf. Dort erfährt er wie er an eines der Radar-Stör-Systeme der Konföderation Deneb kommen kann und wo Rian Onoro auf dem Planet gefangen gehalten wird. Corvin und seinem Trupp gelingt es, Rian Onoro und einen zweiten Gefangenen, namens Karambalos Papadopoulos, zu befreien und an Bord einer Fregatte vom Mars zu entkommen.
    (Buch 2)
  • Informationen von Yunai Lee veranlasst Famke Korkonnen, mit ihrem Team, an Bord eines gekaperten Frachters, zum Mars zu fliegen. Dort schleichen sich Moshe Melnik und fünf weitere Team-Mitglieder an Bord eines Transporters, der in Richtung Bund von Harrel aufbricht.
    (Buch 2)
  • Famke Korkonnen trifft auf dem Mars auf Dean Corvin, im Zuge eines Angriffs der Flotten von Terra und Farradeen. Corvin übergibt ihr eine Code-Karte, die ihr Zutritt zu einem Kriegsschiff der brandneuen Zehnten Flotte ermöglicht.
    (Buch 2)
  • Zusammen mit Karume und Kelvin Gorlan bricht Famke Korkonnen, an Bord des gekaperten Frachters, zu der Basis auf, bei der sich die Zehnte Flotte befinden soll. 120 Kilometer vor ihrem Ziel kommt es zur Havarie des Frachters, bei der Gorlan den Tod findet. Zu Fuß schlagen sich Famke Korkonnen und Darweshi Karume, die den Absturz überleben weiter zu ihrem Ziel durch. Es gelingt ihnen das Autonome-Taktische-System der neuen Flotte zu aktivieren, woraufhin die Flotte selbsttätig startet und einen Raumsektor anflieg, wo sie von Eineheiten der Terranischen Flotte erwartet werden.
    (Buch 2)
  • Der Angriff der Flotten von Farradeen und der Erde, am 31. Oktober, auf die Flotten der Konföderation Deneb, über dem Mars, scheitert. Beim Rückzug zum Wega-System wird die NOVA SOLARIS schwer getroffen und Dean Corvin seinen linken Arm dadurch.
    (Buch 2)
  • Anfang November übernimmt Hauptmann Kimi Korkonnen das Kommando über ein Fregatte der Zehnten Flotte, die CARDIFF. Mit ihm verlässt auch Leutnant Renée Aeryn Killkennen die VESTERGAARD, auf der sie und Korkonnen bisher gedient haben. Zuvor wird Killkennen zum Oberleutnant befördert und übernimm an Bord der CARDIFF die Funktion des Ersten Offiziers.
    (Buch 2)