FANDOM


PERSON
Hagen Gronau
Brant-daugherty
Schauspieler: Brant Dougherty
Spezies: Mensch
Geschlecht: männlich
Geboren: 25. März 2040
Haarfarbe: dunkelblond
Augenfarbe: grau
Stationiert: BISMARCK (SCVN-2914)
Rufzeichen: Graufalke
Rang: Oberleutnant
Insignien: Q HD H 42 Oberleutnant
Dienstnummer: 250340-G-7347-3
Beziehungen: keine (Stand: Dezember 2064)

Am 25. März 2040 wird Hagen Gronau in Siegen, auf der Erde, geboren. Dort wächst er als zweites, von insgesamt vier, Kindern der Familie Gronau auf.

Bereits zu Schulzeiten erweist sich, dass Hagen Gronaus Gemüt mitunter von sehr emotionaler Art sein kann, wobei ihn die damit verbundene Impulsivität, mehr als einmal, in eine schwierige Situation bringt. Doch mit seinem angeborenen Charme laviert er sich aus solchen Situationen zumeist erfolgreich wieder heraus.

Dieser Charme hilft ihm gleichfalls oft dabei, sich im Kreise seiner Geschwister zu behaupten, und sichert im eine Art Führungsrolle, die er nicht selten dazu nutzt, um sie zu Streichen anzustiften, die er regelmäßig ausheckt.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Gymnasiums beginnt Gronau, im Sommer 2058 seine Ausbildung an der Offiziersschule der Deutschen Luftwaffe in Fürstenfeldbruck. Dabei legt er sich, mehr als einmal, mit Vorgesetzten an, und nur knapp entgeht er, nach einer dieser Situationen, einem Eintrag in seine Dienstakte, der seine Laufbahn als Pilot gefährden würde.

Hagen Gronau schließt, trotz seiner mitunter ungestümen Art, seine Ausbildung zum Militärpilot erfolgreich ab und wird im Spätsommer des Jahres 2062 zur 47. Staffel versetzt, die auf dem Trägerschlechtschiff BISMARCK stationiert ist. Dort lernt er die zwei Jahre ältere Melanie Oberleitner kennen und verliebt sich, Hals über Kopf in seine Kameradin, was sie jedoch nicht wahrnimmt.

Nachdem, im Frühjahr 2063, der Krieg gegen die außerirdischen Chigs ausgebrochen ist, erweist sich das fliegerische Talent des jungen Mannes. Seine Abschussquote, in Bezug auf Feindjäger, ist bald die Zweitbeste, hinter der von Melanie Oberleitner.

Wenige Monate später wird Franz Oberleitner, Melanies Vater, bei einem Aufklärungseinsatz von einem Chig-Jäger abgeschossen. Für mehrere Tage lang ist die junge Pilotin seelisch wie paralysiert. In dieser schweren Zeit kümmert sich ihr Geschwaderführer, Oberstleutnant Frank von Wedel, besonders um sie.

Hagen, der insgeheim in sie verliebt ist, befürchtet zuerst, dass sich da mehr entwickelt und nach mehreren Wochen spricht er sie offen darauf an. Melanie Oberleitner reagiert zunächst ungehalten darauf und sagt Hagen unverblümt ihre Meinung. Doch nach einigen Tagen, nachdem er nochmal das Gespräch mit ihr sucht, finden beide zu ihrem gewohnt normalen, kameradschaftlichen Verhältnis zurück.

In der Folgezeit ist auch Hagen besonders für Melanie da. Als sie, im November des Jahres, zufällig erfährt was Hagen für sie empfindet, fällt Melanie aus allen Wolken. Für einige Tage geht sie ihm aus dem Weg. Doch schließlich redet sie offen mit ihm. Hagen Gronau ist zwar enttäuscht, ob Melanies Absage an ihn, doch er akzeptiert es.

Im Sommer des Jahres 2064 wird Hagen Gronau zum Oberleutnant befördert. Als der junge Pilot, gegen Ende des Jahres, gemeinsam mit dem Rest der "Grauen Falken", in der Nähe des Planeten mit der Code-Bezeichnung 2063-Y, eine vorgeschobene Patrouille fliegt, fängt er ein schwaches Notsignal von dessen Oberfläche auf.