FANDOM


Nach terranischer Zeitrechnung ist Draco etwa zwischen den Jahren 2430 und 2438 geboren worden. Aus Gründen, die die zunächst nicht bekannt werden, hat der Vater Dracos alle diesbezüglichen Unterlagen, und alle Personen, die von der Geburt gewusst haben, unmittelbar nach der Geburt seines Sohnes verschwinden lassen.

Draco wird von seinem Vater, direkt nach der Geburt zu einer Kolonie gebracht, wo er unter einer anderen Identität aufwächst. Erst kurz vor dem Tod seines Vaters erfährt der junge Draconianer, dass dies zu seiner eigenen Sicherheit geschah, da seinem Vater Gerüchte über eine Palastrevolte seines jüngeren Bruders zu Ohren gekommen waren.

Dracos Onkel hat zu dieser Zeit die Absicht verfolgt, alle Kinder seines älteren Bruders zu beseitigen, damit sein eigener Sohn, der in diesem Fall in der Thronfolge ganz oben gestanden hätte, auf den Thron von Draconia zu verhelfen.

Erst im Alter von etwa 25 terranischen Jahren, als junger Offizier der Draconianischen Flotte, erfährt Draco von seiner adeligen Abstammung, als ihn ein Geheimkurier seines Vaters erreicht. Zu dieser Zeit ist der Kaiser schwer krank, und er fordert Draco dazu auf, nach Draconia zu kommen, um seinen rechtmäßigen Platz als Imperator des Draconianischen Reichs, einzunehmen.

Der junge, und bereits in diesem Alter sehr ambitionierte Draco folgt dieser Aufforderung nur zu willig. Von seinem Vater die ganze Wahrheit über seinen Onkel und dessen Zielen erfahrend überkommt Draco ein namenloser Zorn. In seinen Augen hat ihm sein Onkel die Möglichkeit genommen das Leben zu führen, was er hätte führen sollen.

Wenige Wochen später stirbt Dracos Vater, nachdem dieser, kurz zuvor erst, Draco offiziell als seinen Sohn präsentiert hat. Draco ergreift die Macht. Nun unumschränkter Herrscher über die Draconianer, fackelt Draco nicht lange. Noch an demselben Tag lässt er die gesamte Familie seines Onkels festnehmen. Einige Tage später wird sie, in einem medienwirksam inszenierten Schauprozess, abgeurteilt und öffentlich hingerichtet.

Doch damit ist Imperator Dracos Zorn noch längst nicht abgeklungen. In den folgenden drei Jahren, die als "Die drei Blutjahre" in die draconianische Geschichte eingehen, lässt er alle vermeintlichen Mitverschwörer seines Onkels jagen und eliminieren. Viele Draconianer sehen in dieser Handlung den Geist des "Wahren Draconianers" und ihre Verehrung für den Kaiser wächst von diesem Zeitpunkt an ständig an.

Auch militärisch macht der neue Imperator bald von sich reden. Beim Militär sehr gut in Angriffs-Strategie unterrichtet, plant Draco die räumliche Ausdehnung seines Reiches. Er lässt die Flotte quantitativ und qualitativ aufrüsten und schlägt schließlich gegen Astrium los. Die Astriuniden leisten länger Widerstand, als gedacht, doch nach etwas mehr als einem Jahr fällt der Planet. Das Sternensystem steht fortan als Protektorat Astrium unter der Kontrolle von Draconia.

Draco lässt in den darauf folgenden Jahren die Grenzen des Reiches zusätzlich durch neue Flottenstützpunkte befestigen. Mit den Jahren richtet sich sein Blick dabei immer öfter in Richtung des Sol-Systems. Für die weitere Eroberung der galaktischen Umgebung wäre ein Flottenstützpunkt auf Terra ideal. Das Problem ist, dass die Terraner über eine wirksame Defensivwaffe verfügen, nämlich über einen planetaren Verteidigungsschild, der von Außen nicht überwunden werden kann.

So verfällt Draco auf eine List. Er lässt immer wieder einige seiner Jagdstaffeln in den Raum rund um das Sol-System einfliegen und Handelskonvois der Terraner angreifen. Nach mehreren Monaten nimmt er dann offiziell Kontakt mit dem Erd-Direktorat auf. Er spricht dabei auch von den Todfeinden seines Volkes, von Piratenbanden die permanent die Handelsrouten seines Reiches bedrohen. Nach einigen Verhandlungsrunden mit dem Präsidenten der Erde, Doktor Elias Huer, kommen beide Herrscher über ein Handels und Beistandsabkommen überein.

Dabei nutzt Draco diesen Anlass dazu, mehrere Agenten auf Terra abzusetzen. Sie sollen Kontakt zu einem möglichst hochrangigen Offizier im Geheimdienst des irdischen Verteidigungs-Direktorats aufnehmen, in der Absicht, ihn zu bestechen und für die Ziele der Draconianer zu gewinnen. Sein Plan hat Erfolg, denn seine Agenten können einen Mann, namens Kane für seine finsteren Absichten gewinnen.

Im Februar des Jahres 2491 entsendet Draco seine älteste Tochter, Kronprinzessin Ardala, nach Terra, um offiziell das ausgehandelte Bündnis zu besiegeln. Inoffiziell in der Absicht, die Erde, mit Hilfe einiger Sabotageakte der immer noch auf Terra verweilenden Agenten, zu erobern und die Terraner zu unterwerfen.


Anmerkungen

Dieser Hintergrund zum Charakter entstammt nicht dem Canon, sondern ist von mir für mein BUCK ROGERS-Projekt entwickelt worden. Ein Verwenden durch Dritte ist, ohne meine schriftliche Erlaubnis, nicht zulässig.